Wenn ihr geklärt habt, wo das Reiseziel sein sollte, müsst ihr in Hinsicht auf die Organisation und die Planung auch den Reisezeitraum abstimmen, damit ihr genau festlegen könnt, wann es losgeht. Der Reisezeitraum hängt nämlich eng auch mit anderen Faktoren, wie zum Beispiel dem Preis und dem Wetter zusammen.

Die beste Zeit für die Abifahrt

Wohin eure Abireise hingehen sollte steht in engem Zusammenhang mit dem Reisezeitraum. Im Idealfall werdet ihr euch höchstwahrscheinlich für sonniges, gutes und vor allem warmes Wetter entscheiden. Höchstwahrscheinlich ergibt sich auch für euch ein Zeitfenster in den Monaten zwischen Mai und Juli, in denen ihr eure Abireise organisieren könnt.

Damit ihr einen guten Termin finden könnt, solltet ihr die Prüfungstermin unbedingt berücksichtigen, eventuell sind auch Nachprüfungen fällig. Genauso wichtig sind die Termine für die Schulentlassung, bzw. für die Vergabe der Zeugnisse, vergesst auf keinen Fall auf die Abi Party und auf den Abiball. Entsprechend solltet ihr euch mit sämtlichen Kollegen aus dem Komitee abstimmen.
Für eure Abireise solltet ihr euch möglichst zwischen den mündlichen und schriftlichen Abiturprüfungen einen richtigen Reisetermin aussuchen. Ihr könnt natürlich auch warten, bis tatsächlich alle Prüfungen vorbei sind, damit ihr verreisen könnt.
Es ist übrigens das Schulsystem des Kultusministeriums, dass eure Prüfungstermine mit sämtlichen Prüfungsinhalten bestimmt. Entsprechend wird zentral festgelegt, wann die schriftlichen Abiturprüfungstermine sind. Für die mündlichen Prüfungen ist höchst bescheinigt euer direkter verantwortlich. Diese mündlichen Prüfungstermine können frei verteilt werden. In so Ferne könnt ihr euch ein klares Zeitfenster aussuchen.
Auf der Kultusministerkonferenz werden die Abiturprüfungstermine verabschiedet und dann auf den Internetseiten online bekannt gegeben. Ihr könnt euch alles je nach Bundesland genauer ansehen. Diese Termine gelten nämlich verbindlich für jede Schule. Ihr solltet euch aber trotzdem sicherheitshalber vom Direktor oder vom Sekretariat eine Rückbestätigung für die Prüfungstermine holen.
Ihr habt schon gesehen, dass es gewisse Zeiten in der Saison gibt, die mit den Preisen für Abiturreisen zusammenhängen. Entsprechend ist das Angebot immer auf die Nachfrage abgestimmt. Wenn es möglich ist, solltet ihr euch also nicht unbedingt auf die Sommerferien für die Abiturreise konzentrieren, ansonsten müsst ihr mit hohen Preisen rechnen. Wenn ihr besonders früh startet, kommt ihr wahrscheinlich günstiger weg. Pfingsten und Ostern sind allerdings die Ausnahme. Gestaltet euren Reisezeitraum also so flexibel wie möglich, damit ihr euch ein bisschen Geld spart.

Wie lange dauert die Abifahrt?

Bevor ihr festlegt, wie viele Nächte ihr verreisen wollt, solltet ihr folgende Dinge abklären, wie zum Beispiel:

  • wenn ihr länger miteinander verreist, kommt ihr umso intensiver miteinander ins Gespräch
  • während der Abireise lernt ihr euch besser kennen
  • der Spaßfaktor steigert sich durch eine lange Reise
  • je mehr Nächte, umso weiter kann die Abireise sein
  • mehr Nächte bedeuten auch mehr Geld

Wenn die Abireise allerdings relativ kurz ausfällt, dann:

  • fällt der Aufenthalt im Verhältnis relativ kurz aus
  • der Erlebniswert ist umso geringer
  • die Abireise wird viel günstiger

Zusammenfassung für die Kalkulation:

Je nachdem, wohin eure Reise gehen sollte, solltet ihr zumindest vier Nächte Aufenthalt planen, höchst wahrscheinlich geht es nämlich in ein Hotel. Wenn ihr mit dem Bus ankommt, wird die Reise wahrscheinlich über Nacht stattfinden, für eine Fluganreise müsst ihr wahrscheinlich mehr zahlen. Wenn es zum Beispiel nach Mallorca gehen sollte, dürft ihr ruhig bis zu sieben Nächte kalkulieren, denkt auch daran, dass eine Busanreise und eine Busabreise anstrengend sein können.

Spezialreiseveranstalter für die Abireise offerieren unterschiedliche Zeiträume für die Abireise. Zu den beliebtesten Möglichkeiten gehören 4-7 Übernachtungen. Natürlich ist es auch möglich, 14 Übernachtungen zu buchen. Grundsätzlich ist es aber euer Ziel, ein paar intensive Tage miteinander feiern zu können. Einen Langzeiturlaub werdet ihr höchst wahrscheinlich deshalb gar nicht anstreben. Alternativ ist es auch möglich, zwei Gruppen auf unterschiedliche Zeiträume aufzuteilen.