Das richtige Kleid zum Abiball finden

Wenn endlich das Zittern vor den Prüfungsstunden ein Ende nimmt, weil das Abitur vorbei ist, haben viele Mädchen Sorge, das richtige Abendkleid für den Abiball zu finden. Der Abiball ist aber ein wundervoller wohlverdienter Abend und für die meisten Mädchen ist es sogar der erste große Ball überhaupt. Genau deshalb sollte mit dem Abiballkleid nichts schief laufen. Das Kleid sollte nicht komplett aus dem Rahmen fallen, denn immerhin kann es dann auch zu anderen Terminen wieder eingesetzt werden. Ballkleider kosten normalerweise nämlich doch ein paar Euro. In so Ferne sollte das Abendkleid für den Abiball auch anderweitig einsetzbar sein.

Das perfekte Outfit für den großen Abend

Viele Mädchen haben bereits eine Tanzschule hinter sich, wenn der Abiball immer näher rückt, trotzdem bleibt dieser Abend etwas ganz besonderes, weshalb ein eigenes Outfit her muss. Tanzkleider müssen nicht unbedingt gleichzeitig geeignete Abiball Kleider sein, eventuell passt der Stil nicht. Endlich ist es Zeit, sich ein neues schönes Ballkleid zu kaufen. Das Abitur Ballkleid sollte für junge Frauen möglichst angemessen aussehen. D.h., dass der Stil, der Schnitt und auch die Farbe jugendlich sein sollten. Das Abiball Kleid darf schick, leicht und flott aussehen.

Ballkleider, Minikleider oder Cocktailkleider?

Cocktailkleider gibt es in den herrlichsten Farben und diese sind meistens knielang. D.h., dass sich ein Cocktailkleid für den Abiball gut eignet. Jede Frau sollte im Schrank ein so genanntes kleines schwarzes haben, hier gibt es zahlreiche moderne Schnitte zur Auswahl. Wer mag, kann zu einem Gürtel für die Taille greifen, alternativ gibt es die Cocktailkleider auch mit U-Boot Kragen. Ein schöner langer Seidenschal passt dazu hervorragend.

U-Boot Kragen: Vorderseite

Abiball Kleid U-Boot Kragen - Vorderseite

U-Boot Kragen: Rückseite

Abiball Kleid U-Boot Kragen - Rückseite
Definition U-Boot-Kragen:

Ein U-Boot-Kragen ist eine spezielle Schnittform des Kragens. Dabei ist es nicht wichtig, ob bei einem Pullover, Kleid oder Shirt. Es ist ein ovaler Ausschnitt, welcher spitz im äußeren Bereich der Schultern zusammen läuft. Somit bleibt ein großer Teil der Schulter unbedeckt und betont vor allem die Schulter und Halspartie. (siehe Grafiken)

Das Kleid sollte zum Typ passen

Ein Minikleid eignet sich gut, wenn die Trägerin lange und schlanke Beine zeigen kann. Mit einem Spitzensaum rundet sich das Mini Kleid hervorragend ab. Bei Minikleidern eignen sich Pastelltöne, denn so wird das Gesicht besser unterstrichen. Grundsätzlich sollte immer die richtige Garderobe ausgewählt werden. Mädchen, die eine schlanke lange Figur haben können fast alles tragen. Wer etwas mehr Pfunde auf die Waage bringt und vielleicht kurze Beine hat, sollte Kleidung wählen, die in die Länge streckt. Zu beachten gelten zum Beispiel spezielle Stoffführungen oder Elasthanfasern im Bereich der Problemzonen. Als Unterwäsche eignet sich Shapewear ganz besonders, um die Polster weg zu schummeln. Die Mädchen sollten es vermeiden, die Abendkleider zu eng zu kaufen, ansonsten geht die Luft beim Tanzen aus.

Funktionalität für den abendlichen Tanz

Das Abendkleid sollte nicht nur schön aussehen, sondern auch Beinfreiheit beim Tanzen bieten. Beim Abiball wird nämlich garantiert getanzt, deshalb macht es keinen Sinn, ein zu enges Kleid zu wählen, das keinen einzigen Tanzschritt zulässt. Auch kurze Ärmel eignen sich besser, als lange Ärmel. Eine kleine Bolero-Jacke kann Abhilfe schaffen, dasselbe gilt für eine Stola, damit sich die Trägerin nicht erkälten muss. Was die Stoffe und Farben betrifft, so dürfen diese gerne etwas glänzen, es sollte aber nicht übertrieben werden. Dasselbe gilt für das Make-up, denn junge Mädchen sollten nicht zu viel Schminke verwenden. Natürlich dürfen Zierschnallen und Schmuckknöpfe glänzen, dasselbe gilt für Satinschleifen oder Seide. Ein Ballkleid sollte möglichst hochwertig verarbeitet sein, deshalb stehen nur beste Rohstoffe im Vordergrund. Bei der Anprobe macht es Sinn, eine zweite Person mit dabei zu haben, um eine zweite Meinung einzuholen. Zudem gilt es, Rüschen möglichst zu vermeiden, Spitze eignet sich besser.

Strumpfhosen beim Abiball

Wenn das Abikleid endlich gefunden ist, gilt es, passende Accessoires, Schmuck, Schuhe und Strumpfhosen dazu auszuwählen. Eine Feinstrumpfhose kann natürlich verwendet werden, das ist aber kein Muss. Normalerweise wird der Abiball im Sommer ausgerichtet, entsprechend werden auch die Temperaturen sein. Strumpfhosen oder Strümpfe dürfen auf keinen Fall bei offenen Sandalen gewählt werden. Für den Notfall sollte immer ein Pflaster dabei sein, falls die Schuhe zu drücken beginnen. Die meisten Kleider sehen ohne Strumpfhosen ohnehin gut aus. Wenn es eine modische Strumpfhose ist, kann diese ein Minikleid aber relativ gut aufwerten. Die jeweiligen Effekte sollte jedes Mädchen zu Hause vor dem Spiegel ausprobieren, denn jede Kombination ist individuell.

Die richtigen Schuhe für den Abiball

Ganz klar wollen die Mädchen zumeist relativ hohe Absätze tragen, denn speziell bei einem Minikleid sieht das Erscheinungsbild dann viel schöner aus. Trotzdem sollten die Mädchen auch daran denken, dass hohe Schuhe beim Tanzen schnell Schmerzen verursachen können. Es sollten daher in erster Linie Schuhe gewählt werden, in denen das Mädchen gut laufen kann. Gerne können sich die jungen Damen bei den Tanzschuhen umsehen, zu Pumps kann übrigens fast immer gegriffen werden.

Dezent ist alles

Genauso wie beim Make-up gilt es auch beim Schmuck eher dezent zu sein. Eine kleine Kette aus Gold oder Silber kann den zarten Hals hervorragend schmücken. Eine Kette kann ganz ausgelassen werden, wenn die Ohrhänger zum Beispiel sehr lange sind. Auch ein Ring sollte möglichst schlicht sein und zum Kleid passen, alternativ kann natürlich auch ein Armband gewählt werden. Die Gesamtoptik wird durch eine Uhr eher gestört, eine hübsche Haarspange ist natürlich immer erlaubt. Natürlich darf auch auf die passende Abend Tasche nicht vergessen werden, meistens passt Lackleder ganz besonders gut. Die Abendtasche sollte möglichst filigran gearbeitet sein.